Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen
Naturheilpraxis Ruoff GbR
07031-671199 + Termine nach Vereinbarung Kontakt aufnehmen

Auslei­tungs­verfah­ren / Ent­giften

Das Ausleitungsverfahren ist eine Behandlungsmethode, die die Ausscheidung von Ablagerungen, den sogenannten Schlacken, über die Haut anregt.

Indikation für eine Ausleitungstherapie könnten sein::

  • unreine Haut
  • starkes Schwitzen
  • unangenehmer Körpergeruch
  • vermehrter Haarausfall
  • Mundgeruch
  • Zahnfleischprobleme
  • ständige Erschöpfung
  • allergische Erkrankungen
  • chronische Gelenkschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • schlechte Wundheilung
  • hohe Infektanfälligkeit
  • ständige Durchfälle/Verstopfung
  • hohe Entzündungsneigung
  • gereizte Augen
  • geschwollene Augenlider
  • Rheumatischer Formenkreis speziell Weichteilrheuma
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Stoffwechselkrankheiten wie Gicht, Diabetes
  • Bluthochdruck
  • Chronische Schleimhautbelastungen
  • Hauterkrankungen
  • vegetative Erschöpfung
  • Durchblutungsstörungen in Armen und Beine
Heilpraktiker Helga & Michael Ruoff - Therapien

Wirkung über die Haut – Reflexzonen

Jedes Organ steht über das Nervensystem in Verbindung mit unseren Reflexzonen (Hautbezirke).

Durch die Reizung dieser Reflexzonen, kann das dazugehörige Organ therapeutisch „angesprochen“ werden, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Sie bewirken eine Veränderung im Säftehaushalt der Gewebe

Viele Krankheiten entstehen durch die Ablagerung von Stoffwechsel-Endprodukten (=„Schlacken“) oder durch falsche Zusammensetzung bzw. Verteilung der verschiedenen Säfte in den Geweben der Organe. Die unten beschriebenen

Therapieverfahren beeinflussen alle gezielt diese Störungen im Säftehaushalt.

"Wo die Natur einen Schmerz erzeugt, dort will sie schädliche Stoffe ausleeren. Und wo sie dies nicht selbst fertig bringt, dort mach' ein Loch in die Haut und lasse die schädlichen Stoffe heraus." (Paracelsus, 1493-1541)

Wir beraten Sie gerne

Aktuelles

Ohne Schokolade geht es nicht ?

Gut, aber dann die Richtige: mit mindestens 70 % Kakaoanteil und in Bio-Qualität. Kakao enthält Flavanole, allen voran das Epicatechin. Ein starkes Antioxidans, das Zelle und Erbgut vor Schäden durch freie Radikale schützt.

Es wirkt blutverdünnend, erhöht das „gute“ HDL-Cholesterin zum Schutz vor Arteriosklerose und koronarer Herzkrankheit, senkt den Blutdruck, steigert die Durchblutung des Gehirns und die geistige Leistungsfähigkeit.

Der Gefäßschutz ist darauf zurückzuführen, dass Flavanole kontinuierlich die Erneuerung und Regeneration der Innenhaut der Gefäße unterstützen.

Ein zusätzlicher Gesundheitskick: Schmelzen Sie die Schokolade im Wasserbad und tauchen Sie Walnuss-Hälften, Paranüsse und Mandeln ein.

Keine Lust auf Müsli?

Wenn Ihnen eingeweichter Frischkornbrei nicht bekommt oder Sie die Haferflockenmischungen nicht mehr sehen können: Wie wäre es mit Milchreis oder Gries? Am besten aus Vollkorn. Milch-Alternative: Hafer-, Mandel- oder Reismilch.

Beides können Sie schon am Abend vorher kochen und am Morgen mit frischen Früchten garnieren. Eignet sich auch super zum Mitnehmen als Zwischenmahlzeit.

Im Moment bereiten wir die Inhalte für diesen Bereich vor.

Um Sie auf gewohntem Niveau informieren zu können, werden wir noch ein wenig Zeit benötigen.

mehr erfahren

Naturheilpraxis Ruoff GbR

Schubertstraße 7 | 71034 Böblingen-Dagersheim
Telefon: 07031-671199 | Fax: 07031-675160
E-Mail: | |


Vereinbaren Sie einen Termin bei uns. Nutzen Sie dafür das untenstehende Formular oder rufen Sie uns an. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.