Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen
Naturheilpraxis Ruoff GbR
07031-671199 + Termine nach Vereinbarung Kontakt aufnehmen

Augen-bzw. Iris-Diagnose

Das gesamte Auge - nicht nur die Iris (daher wird die Irisdiagnose auch Augendiagnose genannt) - gibt uns Auskunft über den Zustand der Organe, des Bewegungsapparates einschließlich der Wirbelsäule, des Nervensystems, der Gewebsflüssigkeiten, der Lymphe, des Blutes und allgemein über die (besonders wichtig für die Homöopathie) "Konstitution" und Krankheitsdisposition des Patienten. Das wird ermöglicht durch die Iristopografie und der Kenntnis über die Zeichen, Formen und Phänomene, die auftreten können, sowie durch die eingelagerten Farbpigmente.

Irisdiagnostiker teilen die Iris in kleine Bereiche ein. Jedes dieser Segmente soll einem bestimmten Körperteil oder Organ entsprechen. Die Partien der rechten Körperhälfte werden dabei in der Iris des rechten Auges abgebildet. Die linke Körperhälfte wird von der linken Iris repräsentiert.

Von der gesamten Peripherie des Körpers mit allen Organen führen Leitungsbahnen zur Iris - und zwar über das Rückenmark und den Thalamus als Zwischenstation - und dann jeweils zugeordnet in die Segmente der Iris, welche dann wie eine Projektionsfläche funktioniert, auf der jedes Organ sein spezielles Projektionsfeld hat.

Unser gesamter Körper spiegelt sich in Reflexzonen wieder. In den Händen, Füßen der Ohrmuschel und insbesondere im Auge, in der Iris.

Die Iris zeigt uns den Status Quo unsers Körpers mit seinen Organen und erlaubt uns so, eine sehr gute Diagnose über den aktuellen körperlichen Zustand zustellen.

Heilpraktiker Helga & Michael Ruoff - Diagnosen

Wie kann die Irisdiagnostik eingesetzt werden ?

Für einen geschulten Therapeuten stellt die Irisdiagnostik ein wichtiges Instrument dar, mit deren Hilfe der Gesundheitszustand eines Klienten erfasst und beurteilt werden kann. Sie sollte aber nie als alleiniges Diagnoseverfahren angewandt werden.

Wir beraten Sie gerne

Aktuelles

Ohne Schokolade geht es nicht ?

Gut, aber dann die Richtige: mit mindestens 70 % Kakaoanteil und in Bio-Qualität. Kakao enthält Flavanole, allen voran das Epicatechin. Ein starkes Antioxidans, das Zelle und Erbgut vor Schäden durch freie Radikale schützt.

Es wirkt blutverdünnend, erhöht das „gute“ HDL-Cholesterin zum Schutz vor Arteriosklerose und koronarer Herzkrankheit, senkt den Blutdruck, steigert die Durchblutung des Gehirns und die geistige Leistungsfähigkeit.

Der Gefäßschutz ist darauf zurückzuführen, dass Flavanole kontinuierlich die Erneuerung und Regeneration der Innenhaut der Gefäße unterstützen.

Ein zusätzlicher Gesundheitskick: Schmelzen Sie die Schokolade im Wasserbad und tauchen Sie Walnuss-Hälften, Paranüsse und Mandeln ein.

Keine Lust auf Müsli?

Wenn Ihnen eingeweichter Frischkornbrei nicht bekommt oder Sie die Haferflockenmischungen nicht mehr sehen können: Wie wäre es mit Milchreis oder Gries? Am besten aus Vollkorn. Milch-Alternative: Hafer-, Mandel- oder Reismilch.

Beides können Sie schon am Abend vorher kochen und am Morgen mit frischen Früchten garnieren. Eignet sich auch super zum Mitnehmen als Zwischenmahlzeit.

Im Moment bereiten wir die Inhalte für diesen Bereich vor.

Um Sie auf gewohntem Niveau informieren zu können, werden wir noch ein wenig Zeit benötigen.

mehr erfahren

Naturheilpraxis Ruoff GbR

Schubertstraße 7 | 71034 Böblingen-Dagersheim
Telefon: 07031-671199 | Fax: 07031-675160
E-Mail: | |


Vereinbaren Sie einen Termin bei uns. Nutzen Sie dafür das untenstehende Formular oder rufen Sie uns an. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.